Connection failed: Connection refused

Glatte und gesunde Gesichtshaut? Probieren Sie diese Tricks!

Akne und Verfärbungen sind die häufigsten Probleme, mit denen die Jugendliche zurechtkommen müssen. Wenn die Gesichtsreinigung einfach zu wenig ist, sollen Sie einen Termin bei dem Hautarzt verabreden. Probieren Sie jedoch diese untenstehenden Tricks aus, um die Kur zu fördern. Nie wieder Unvollkommenheiten!

Akne, Mitesser und entzündete Haut

Trotz allen Anscheins ist es sehr schwierig, die Akne zu behandeln. Die häufigsten Ursachen der Akne sind u.a. Hormonstörungen, Stress, genethische Bedingungen, falsche Diät und Hygiene. Wenn Sie Akne und Mittesser behandeln wollen, müssen Sie sich in Geduld fassen. Alles ist von der Phase der Krankheit abhängig. Wenn Ihre Haut nicht nachfettet, und Sie Probleme mit den Mitessern haben, probieren Sie die Kosmetikprodukte für empfindliche Haut. Bitten Sie die Kosmetikerin um die manuelle Gesichtsreinigung. Benutzen Sie Gesichtsmasken und lindernde Gesichtswasser. Vergessen Sie nicht, die Haut regelmäßig zu befeuchten.

Ganz anders sieht die Pflege der Aknehaut mit stark entzündeten Stellen aus. Wenn die Pustel im Gesicht, am Dekolleté, Rücken und den Schultern auftreten, gehen Sie zum Hautarzt. Der Arzt verschreibt Ihnen Antibiotikum, Salbe und empfiehl die professionelle Kosmetikprodukte. Die ersten Wochen der Kur können jedoch die Symptome stärken. Für die tägliche Pflege wählen Sie die Kosmetikprodukte mit natürlichen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe und Parabene. Die Produkte sollen keine Öle, Paraffin und andere fettige Substanzen beinhalten. Pflegen Sie Ihre Haut sehr sanft, vermeiden Sie aggressive Peelings und Kosmetikprodukte, denn anderenfalls können Sie die entzündete Haut reizen und die Sebumproduktion stärken.

Akne- und Sonnenverfärbungen

Sie sind rosig, braun, klein oder groß, rund oder länglich. Die Akne- und Sonnenverfärbungen sind schwer zu entfernen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie sie überhaupt nicht entfernen. Sie müssen nur richtige Kosmetikprodukte benutzen und oft zur Kosmetikerin gehen. Um die Verfärbungen aufzuhellen, verwenden Sie Produkte mit AHA- und BHA-Säuren, Vitamine A und C und Obst- und Kräuter-Extrakte. Die Kosmetikerin entfernt die abgestorbene Oberhaut mit Hilfe von den chemischen Peelings oder der Lasertherapie. Während der täglichen Pflege machen Sie eine kurze Gesichtsmassage, die den Blutkreislauf in den Hautzellen verbessert und die Kollagenproduktion beschleunigt. Nach circa zwei Monaten sollen Sie die ersten Effekte merken.