Der weiße Puder für Gesicht. Warum sollten Sie ihn haben?

Hält Ihr Make-up nur kurz? Haben Sie Probleme mit dem unästhetischen Hautglanz? Der normale Puder aus der Drogerie ist einfach zu wenig. Sie sollten unbedingt den weißen Puder ausprobieren. Er mattiert nicht nur die Haut, aber auch regelt die Sebumproduktion, schenkt der Haut einen Satin-Farbton und hinterlässt keine Flecke auf Ihrem Gesicht. Der Farbton passt sich ideal an den Hauttyp an und zugleich lässt Ihre Haut in jedem Licht gut aussehen.

Auf dem Kosmetikmarkt gibt es viele Produkte in Form von einem weißen Puder. Der Unterschied liegt jedoch in der Substanz, aus der sie hergestellt wurden. Zur Wahl stehen zwei Arten von weißen Pudern: Reis- und Bambus-Puder. Wodurch zeichnen sich diese Produkte aus? Welche sollten Sie auswählen?

1. Bambuspuder

Er wird aus den Bambusstängeln gewonnen. In Anbetracht dessen, dass er das Sebum einsaugt und intensiv mattiert, wird er Personen empfohlen, deren Haut fettig ist. Seine porösen Moleküle normalisieren die Sebumproduktion, und auf diese Weise bekommen Sie einen natürlichen Matt-Effekt. Der Puder enthält circa 90% Kieselerde, deshalb pflegt er sehr gut die Haut. Er wirkt antibakteriell, verschafft Linderung und beschleunigt die Wundheilung. Der Bambuspuder regelt ebenfalls die Sebumproduktion.

2. Reispuder

Das ist eine sanftere Version des weißen Puders. Er wird vom Reisstärke gewonnen und besitzt mattierende Eigenschaften, aber der Effekt ist nicht so stark. Der Reispuder wird Personen empfohlen, deren Haut gemischt ist. Warum? Er trocknet diese Hautteile nicht aus, die die Befeuchtung verlangen. Der Reispuder macht die Haut weich und vereinheitlicht das Kolorit. Er ist ideal für Fotosession, denn er wirft das Licht besser als der Bambuspuder zurück.

Zusammenfassend – wenn Ihre Haut fettig ist, sollten Sie den Bambuspuder auswählen. Die Frauen mit gemischter und normaler Haut sollten eher die sanftere Version wählen, also den Reispuder. Vergessen Sie nicht, dass beide Versionen natürlich, ohne chemische und komedogene Substanzen sind. Ihre Haut wird Ihnen dafür bestimmt dankbar sein!