Das Verschönerungsfrühstück. Was sollte man morgens essen, um gut auszusehen?

Ein Sprichwort lautet: Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler. In der Wirklichkeit hat nicht die Menge, sondern die Qualität der Produkte den größten Einfluss auf unsere Gesundheit. Was ist am besten für das Frühstück? Welche Produkte sollen ins Morgenmenü eingeführt werden?

1. GETREIDEFLOCKEN

Die Getreideflocken sind ohne Zweifel die belaststoffreiche Nahrung. Sie kennzeichnen sich durch einen geringen Zuckergehalt. Zum Frühstück wäre nicht nur ein Haferbrei eine gute Auswahl, sondern auch Gersten-, Roggen- , Weizen- oder Dinkelflocken.

2. VOLLKORNBACKWAREN

Ein Vollkornbrot oder Vollkornbrötchen besitzen im Gegensatz zu Weißmehlprodukten sehr viele Kohlenhydrate, mehr Belaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

3. GRIECHISCHER JOGHURT

Alle Arten der natürlichen Joghurts sind eine Eiweißstoffe- und Kalziumquelle. Ihr Vorteil ist, dass sie ideal mit Obst, Nüssen und Backobst schmecken.

4. EIER

Eier sind eine kalorienarme Zwischenmahlzeit mit einem sehr großen Eisweißgehalt. Sie enthalten darüber hinaus gesunde Fette, viele Vitamine (D, E, K, B6) sowie Kalzium. Ein Eier-Frühstück ist eine gute Idee, weil ein Ei zusätzlich eine Quelle der Antioxidantien ist.

5. FRISCHES OBST

Welches Obst soll zum Frühstück gegessen werden? Dazu gehören vor allem Bananen (Mineralstoffe- und Vitaminquelle), Erdbeeren (reich an Vitamin C und Belaststoff), Waldfrüchte (insbesondere Beeren und Heidelbeeren enthalten viele Antioxidantien) und Kiwi (Frucht mit einem großen Vitamin C-, Belaststoff- und Kaliumgehalt. Jeder bereits erwähnten Frucht könnte mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden, weil sie viel mehr Eigenschaften besitzen. Verzichten Sie am besten auf Zitrusfrüchte, weil sie zu viel Zucker enthalten.

6. ORANGENSAFT

Wenn es um Zitrusfrüchte geht, ist nur der Orangensaft eine Ausnahme, weil er viele Vitamine enthält, darunter das notwendige Vitamin D. Am besten ist der frisch gepresste und hundertprozentig natürliche Orangensaft.

7. WEIZENKEIMLINGE

Keimlinge zum Frühstück? Warum nicht? Die Weizenkeimlinge enthalten viel Vitamin E und die Folsäure. Die Keimlinge können sowohl zum griechischen Joghurt zugegeben als auch auf ein vollwertiges Sandwich legen.

8. LEINSAMEN

Der gemahlene Leinsamen (Vorsicht – die ganzen Samenkörner kann unser Magen nicht verdauen!) ist eine unschätzbare Quelle von Omega-3-Fettsäuren, Belaststoffen und Anti-Krebs-Antioxidantien.

9. TEE

Eine Tasse Tee zum Frühstück liefert dem Organismus eine große Menge der Antioxidantien. Die im Tee enthaltene Catechine unterstützt außerdem die Immunitätsverstärkung. Der grüne Tee ist natürlich am gesündesten.

10. KAFFEE

Es ist häufig zu hören, dass es viele Nachteile des Kaffeetrinkens gibt. Dieses Getränk hat einen negativen Einfluss auf unser Organismus, wenn jemand zu viel Kaffee trink. Eine Kaffeetasse zum Frühstück verringert die Diabetes-Gefahr, verlangsamt die Alterungsprozesse, verhindert die Cholesterin-Ablagerung und ist eine Antioxidantien-Quelle.