Alkohol – Feind beim Kampf um gesunde Haare

Es gibt sehr viele Produkte, die einen positiven Einfluss auf die Kopfhaut haben. Es gibt aber auch eine ganze Reihe Produkte, die sehr gefährlich für Haarzellen sein können. In der zweiten Gruppe von Produkten ist der Alkohol der Spitzenreiter. Wer Alkohol trinkt, kann die Kondition seiner Haare deutlich beschädigen. Ist es die Wahrheit, dass der Alkohol die Haare austrocknet? Der größte Nachteil des Alkohols sind seine Entwässern-Eigenschaften. Der Wasserverlust im Organismus ist mit der schwachen Bewässerung der Haarzellen verbunden, was zum Problem mit dem Haarbruch und der Austrocknung führen kann. Darüber hinaus ist zu bemerken, dass der Verlust von Glatt und Glanz der Haare sowie die Spaltung der Haarspitzen häufig die Probleme dieser Menschen sind, die zu viel Alkohol trinken und den Organismus nicht ausreichend bewässern. Die Experte warnen – der häufige Alkoholkonsum in großen Mengen kann zu einer solchen Situation führen, dass unser Organismus die Nährstoffe loswird. Das hat einen direkten Einfluss auf die Haarkondition. Ohne Vitamine in angemessenen Mengen (insbesondere aus der B-Gruppe, aber auch A,C und E) oder ohne Nährstoffe (Biotin, Zink, Pantothensäure oder Folsäure) verlieren die Haare ihren natürlichen Glanz, werden brüchig, trocken und dünn. Die Verringerung des Vitamin- und Nährstoff-Spiegels beeinflusst sowohl die Dicke als auch die Qualität der Haare. Mangel an Vitaminen und bestimmten Elementen im Organismus kann natürlich mithilfe von verschiedenen zusätzlichen Nahrungsergänzungsmitteln ergänzt werden. Diese zusätzliche Ergänzungsmittel werden aber ebenfalls durch Alkohol gespült. Mangel an diesen Elementen ist auch mit dem Haarausfall verbunden. Unsere Haare bestehen nämlich vor allem aus Thiamin, also Vitamin B. Mangel an Thiamin im Organismus kann einen negativen Einfluss auf das Aussehen unserer Haare haben. Eine große Bedeutung bei der Haarpflege hat außerdem die Leber, was die Mehrheit der Menschen nicht weiß. Es ist allgemein bekannt, dass Alkohol der größte Feind der Leber ist. Unangemessene Befreiung des Organismus von Toxinen und unnötigen Stoffwechselprodukten kann die Arbeit des Organismus und die Haarstruktur stark beeinflussen. Das Problem mit den Haaren infolge des Alkoholkonsums erscheint erst dann, wenn man zu viel trinkt. Man muss natürlich nicht ganz auf Alkohol verzichten. Ein Gläschen Wein beim Abendessen oder Bier kann auch gesund sein. Es ist aber wichtig, beim Alkoholkonsum Maß zu halten. Das kann zur Verbesserung der Haarkondition führen. Die Grundlage der Haarpflege ist Beseitigung der Schadstoffe vom Organismus – dazu gehört zweifellos Alkohol.